Christiane Lambrecht

Landesvorsitzende der CDL Bayern
Sprecherin der Kampagne Keine Lizenz zum Töten

Offener Brief an die Bundeskanzlerin und die Abgeordneten des Deutschen Bundestages

Eine 19-jährige Medizinstudentin aus München schreibt einen offenen Brief an die Bundeskanzlerin und die Abgeordneten des Deutschen Bundestages.   Es geht um die Abstimmung am 6.11.2015 und das Gesetz für die Zulassung der Sterbehilfe (§ 217 StGB), welches bei einem in Kraft treten die gravierendsten Folgen für die Gesellschaft haben wird und nicht zuletzt ganz […]

doerflinger

Thomas Dörflinger zur Debatte um den geplanten §217

Der Bundestagsabgeordnete Thomas Dörflinger hat mit seinen Kollegen Patrick Sensburg und Hubert Hüppe einen Gesetzentwurf zu einem generellen Verbot der Beihilfe zum Suizid in den Deutschen Bundestag eingebracht. Auf einer Fachtagung in Berlin erläuterte er seine Motive und Gedanken zu dem geplanten Gesetzesvorhaben.

Prof. Dr. Dr. Andreas Lübbe

Keine Lizenz zum Töten – Prof. Dr. med. Andreas Lübbe

Prof. Dr. med Andreas Lübbe, Facharzt für Palliativmedizin und Internistische Onkologie, trägt hier aus der Praxis vor, warum ein asisstierter Suizid aus medizinischer Sicht völlig unnötig ist. Dabei stellt der Palliativmediziner besonders das persönliche und soziale Umfeld des Patienten in dem Mittelpunkt. Wenn man den Wünschen und Bedürfnissen des Patienten medizinisch aber auch im Hinblick […]

zdarsa

EWTN Reporter – Bischof Konrad Zdarsa zur aktuellen Sterbehilfedebatte

In der aktuellen Debatte um die Neuregelung der Sterbehilfe spricht sich Bischof Konrad Zdarsa für den konsequenten Schutz des menschlichen Lebens und den Gesetzesentwurf von Patrick Sensburg und Thomas Dörflinger aus. In dieser Frage dürfe die Tür nicht einen Spaltbreit aufgemacht werden. Konrad Zdarsa ist Bischof der katholischen Kirche im Bistum Augsburg.

dgppn_kopf

Stellungnahme der DGPPN zum ärztlich assistierten Suizid

Die derzeitige gesellschaftspolitische Debatte vor dem Hintergrund eines Gesetzgebungsprojektes zur Suizidbeihilfe, auch durch Ärzte, die nicht selten fälschlicherweise als Sterbehilfe bezeichnet wird, veranlaßt die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) zu einer eindeutigen Positionierung: Beihilfe zur Selbsttötung ist keine ärztliche Aufgabe. Aus psychiatrischer Sicht muss stattdessen der Schwerpunkt auf Suizidprävention und […]